AU2001 Als die Altenburger nach Bad Ronneburg zur Kur reisten. Zur Geschichte der Heil- und Kurbäder in Thüringen und Sachsen.

Beginn Mi., 06.11.2019, 17:30 - 19:00 Uhr
Kursgebühr 41,90 € bei Kleingruppe (6-7 Teilnehmer): 55,90 €
Dauer 5 KT
Kursleitung Dr. Hans-Joachim Kessler

Wer kennt nicht den Kugelzauber aus der Wolfsschluchtszene in Carl Maria von Webers Oper "Der Freischütz"? Hintergrund dieser Szene ist der Wunderglaube, der sich nach dem Ende des 30-jährigen Krieges in Deutschland verbreitete. Man hoffte auf Wunder, auch wenn es darum ging, ein langes Leben ohne Gebrechen zu genießen oder wenigstens von ihnen geheilt zu werden. Der Tod in Gestalt der Pest, des Hungers und des Mordens während des unendlich langen Krieges war allgegenwärtig.

Was lag da näher, als sein Heil in die Wunderwirkung von Quellwasser zu suchen? Dieses Wasser, mineralreich, mitunter auch gut temperiert oder sogar heiß, gab Hoffnung und versprach Heilung. Vor solch einem Hintergrund entstanden in Thüringen zahlreiche Heil- und Kurbäder. Dazu gehörte sogar das legendäre Bad in Ronneburg, das für Altenburg von besonderer Bedeutung war.


Die Geschichte und Geschichten, die aus diesem Stoff geschrieben wurden, sind das Thema der fünfteiligen Vortragsreihe. Dazu gehören auch solche Geschichten, die zum Lachen verleiten - und das soll ja auch heilende Wirkung haben!




Kursort

VHS ABG-R.14

Hospitalplatz 6
04600 Altenburg

Termine

Datum
06.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Hospitalplatz 6, VHS ABG, Hospitalplatz 6, Raum 14
Datum
13.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Hospitalplatz 6, VHS ABG, Hospitalplatz 6, Raum 14
Datum
20.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Hospitalplatz 6, VHS ABG, Hospitalplatz 6, Raum 14
Datum
27.11.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Hospitalplatz 6, VHS ABG, Hospitalplatz 6, Raum 14
Datum
04.12.2019
Uhrzeit
17:30 - 19:00 Uhr
Ort
Hospitalplatz 6, VHS ABG, Hospitalplatz 6, Raum 14