/ Kursdetails

AU10016 Das politische Buch im Gespräch: "Ostfrauen verändern die Republik"

Beginn Mo., 03.02.2020, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr Eintritt frei!
Dauer 1 KT
Kursleitung Tanja Brandes
Markus Decker

Wohin man auch hört, immer wieder erklingt das Hohelied auf die ostdeutschen Frauen. Sie seien berufsmobiler, risikobereiter und aufstiegsorientierter als die Männer. Ostfrauen sind häufiger berufstätig als Westfrauen und kehren nach der Geburt eines Kindes früher auf Vollzeitstellen zurück. Die Ostfrauen haben dem vereinten Deutschland ihren Stempel aufgedrückt. Aber warum ist das so? Tanja Brandes und Markus Decker betrachten vor allem die vergangenen drei Jahrzehnte, werfen aber auch einen Blick zurück in die Zeit vor 1989 - auf die Chancen, die Frauen bekamen, ebenso wie auf den Zwang, am Erwerbsleben teilzunehmen, und die Doppelbelastung. Portraitiert werden Politikerinnen und Unternehmerinnen, Wissenschaftlerinnen und Journalistinnen, eine ehemalige Leistungssportlerin. Dabei arbeiten Brandes und Decker heraus, worin das positive Erbe der DDR besteht, ohne das System zu idealisieren. Und liefern überraschende neue Erkenntnisse.

In Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen.





Kursort

VHS ABG-Aula

Hospitalplatz 6
04600 Altenburg

Termine

Datum
03.02.2020
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Hospitalplatz 6, VHS ABG, Hospitalplatz 6, Aula