Sie befinden sich hier:
News-Artikel

Online-Vortrag: Regieren ohne Mehrheit: Politik in Thüringen seit dem Herbst 2019 (12. April)


Der Jenaer Politikwissenschaftler Prof. Dr. Torsten Oppeland ist am Montag, den 12. April, 18 Uhr, unser nächster Gast in der "Akademie in der Aula – online". Sein Vortrag widmet sich der thüringischen Landespolitik seit der Landtagswahl vom Oktober 2019 und der Wahl des Kurzzeit-Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) mit Unterstützung von CDU und AfD im Februar 2020: Wie funktioniert das Regieren der danach gewählten rot-rot-grünen Minderheitsregierung? Welche Auswirkungen hat die von der CDU lange Zeit für undenkbar erklärte Kooperation mit der Linken auf die Logik des Parteiensystems? Und: Was hält die Thüringer Landespolitik nach dem "Experiment" einer rot-rot-grünen Regierung (2014-2020) mit einem linken Ministerpräsidenten und dem erneuten "Experiment" einer von der CDU tolerierten Minderheitsregierung (2020/21) als nächstes bereit? Diesen Fragen geht Torsten Oppelland in seinem Vortrag nach und skizziert, aufbauend auf aktuellen Wahlumfragen, mögliche Szenarien für die kommenden fünf Jahre.

Der Vortrag findet live in der vhs.cloud statt. Die Teilnahme an Vortrag und Diskussion ist von zu Hause aus per Computer, Tablet oder Smartphone möglich. Anmeldungen können Sie sich hier online sowie telefonisch unter 03447 507928. Die Teilnahme ist entgeltfrei.


Zurück